Die Mutter aller CTF's

Zwischen Pfälzer Wald und Vogesen

Schweißtreibend bergauf und grinsend über die coolsten Trails wieder runter.

Die Mutter aller CTF's Image

Französischer Purismus gepaart mit viel Liebe zum Detail. So könnte man diese Veranstaltung treffend beschreiben. 

Wer hier an den Start geht sollte wissen was ihn erwartet. In Frankreich werden bei der Streckenplanung keine Kompromisse gemacht. Wem das zu steil oder zu schnell ist sollte besser gleich schieben. 
Was dann herauskommt ist eine fantastische Strecke gespickt mit langen, trailigen Abfahrten, steilen Anstiegen die gefühlt bis in den Himmel reichen.

Der Startort ist neben dem Ort Wissembourg, auf dem Col du Pigeonnier in 400 Metern Höhe. Einen Parkplatz braucht man nicht lange zu suchen, einfach auf der Landstraße rechts ranfahren und die Blechkiste in die Schlange stellen. Oben ist eh nix mehr frei (außer Ihr kommt morgens vor 7:00 Uhr oder so, doch wer macht das schon...). Auf dem Gipfel ist die Anmeldung und für schlappe 3,-- bis 6,-- Euro werdet ihr auf die geilsten Wege der Region geschickt.

Erst mal geht es über acht Kilometer den Berg hinunter, nicht schlecht für den Anfang. Kurz durch den Ort, um dann auf der anderen Seite die vernichtete Höhe umgehend wieder zu bezwingen.

Es geht tierisch steil bergauf. Leichter Schotter, dann etwas Wiese und ab in den Wald. Als wir oben ankommen ist die Luft recht dünn. Fast 400 hm wurden auf einen Schlag bezwungen. Das ist man als Flachland-Biker nicht gewöhnt. Doch die anschließende Abfahrt belohnt uns direkt. Genau so haben wir den ganzen Tag unseren Spaß. Schweißtreibend bergauf und grinsend über die coolsten Trails runter.

Durch den Sandboden sind selbst nach mehreren Regentagen die Trails immer noch bestens befahrbar.

Zur Info:

Es gibt keine Dusch- oder Umkleidemöglichkeiten. Außer Ihr bringt Euer mobiles Haus mit. 
Die Verpflegung auf der Strecke ist ausreichend. Für Notfälle sollte man eh immer zwei oder drei Riegel dabei haben. Nach der Tour gibt es reichlich Flammkuchen und Mergues zu angemessenen Preisen, sowie einen gut funktionierenden Bierstand im Start- Zielbereich. 

Fazit

Eine super Strecke gepaart mit den geilsten Trails in einer Landschaft, die wohl extra für Biker geschaffen wurde. Wer die Möglichkeit hat sollte diese Tour fahren. Die weite Anreise lohnt sich. Über 1200 Starter in diesem Jahr können sich nicht irren. 
Ungeübte sollten, wenn überhaupt, nur auf der Kurzstrecke antreten.  Grobmotoriker müssen das ein oder andere mal schieben, was aber nicht weiter schlimm ist. Und immer daran denken, das Ziel ist ganz oben, auf über 400 Metern Höhe...

Also Ihr Biker/innen: den nächsten Termin ganz dick im Kalender ankreuzen. 

Die Daten zum Nachfahren findet Ihr unter: http://www.gps-tour.info/de/touren/detail.26193.html

Viel Spaß beim Nachfahren. 

Bike on, Markus (MW)

Top